Blog "von oben nach unten"      

Der historische Turm am Kolk ganz neu

Nach einigen Jahren des harten Ringens, wie es mit dem Stadtbild-prägenden Kirchtum am Kolk weitergeht, haben nun die Arbeiten zur Restaurierung des historischen Gemäuers begonnen. In regelmäßigen Abständen erhalten Sie hier neue Informationen und bildliche Einblicke über die Schäden und über den Stand der voranschreitenden Arbeiten. Auch Spenden sind weiterhin herzlich willkommen und auch notwendig, um das    7-stellige Gesamtprojekt zu einem guten Abschluss zu bringen. Infos dazu unten auf der Seite. Wir freuen uns über Ihr Interesse, gerne können Sie uns auch Reaktionen über das Kontaktformular zusenden. 

13.10.2020 

Der Video-Clip findet sich auf der Facebook-Seite:  Musik am Kolk.  Bitte liken Sie unsere Seite und sorgen damit für eine umfangreiche Verbreitung. Wir freuen uns auf Ihren "Daumen hoch". 

5.10.2020

September/ Oktober 2020   Begehung und Bestandsaufnahme der Schäden an der Zwiebel 

Update 11.12.2020

Eine erste wichtige Etappe der Turmsanierung ist vollendet.

Die Renovierung der Turmhaube mit der "Laterne" und der "Zwiebel" konnte in den letzten Tagen vollendet werden. "Die Hüllen fallen", das Gerüst wird in den kommenden Tagen langsam bis zum eigentlichen Turmansatz abgebaut, so dass man danach die sichtbare Schönheit der Renovierungsarbeiten von "unten nach oben" bertachten kann. Hier einige Fotos "vorher-nachher" aus luftiger Höhe. 

Update 11.12.2020

Auch im Kircheninneren sind die Vorarbeiten zum Beginn der großen Turmsanierung weitesgehend abgeschlossen. Wichtigster Bestandteil war, die wertvolle Klais-Orgel einzuhausen, um sie vor Staubeinwirkung und evtl. Beschädigungen zu schützen. Diese Arbeiten sind nun mit dem heutigen Tag abgeschlossen. Eine Bilderstrecke zeigt den Verlauf der Arbeiten durch die Fa. Klais, Bonn. Näheres zur Orgelbaufirma unter: www.klais.de

Update 12.12.2020

Im gestrigen Sonnenschein strahlt der in Arbeit befindliche Turm. 

Update 24.12.2020

Nun ist der erste Teil der Turmsanierung zum Abschluss gekommen, sichtbar für alle. Mit dem Blick nach "oben" sieht man nun wieder - und gerüstfrei - die sanierte Turmzwiebel. Mit einigen Bildern aus der Höhe und bei typisch "Wuppertaler Sonnenschein" lässt sich die Entwicklung hier mitverfolgen.  Ab 2021 schreitet das eigentliche Bauvorhaben weiter voran, "von oben nach unten". Jetzt geht es an die "Steine". 

Update 28.12.2020 

Berichterstattung über die Orgel-Einhausung und die weiteren Maßnahmen bei der Turmsanierung durch die WZ vom 28.12.20 

Update 19.3.2021

"Hinter den Planen geht"s weiter" - frei nach dem bekannten Song: Hinterm Horizont geht`s weiter. So auch am Turm der Alten luth.Kirche am Kolk. Trotz des wechselhaften Wetters konnte inzwischen ein Teil des oberen Gerüstes abgebaut werden, so dass die Kirchturm-Zwiebel und die renovierten Dachgauben wieder in junger "alter" Frische in die City hineinstrahlen. Doch dazu nicht genug. Ganz akuell sehen Sie in der Folge einige Fotos von Rüdiger Raschke, die er beim Besuch und der Begutachtung des Turms aktuell am heutigen Tag erstellt hat. "Die heiße Phase" der Sanierung hat begonnen. Um die maroden Steine entfernen und sanieren zu können, müssen derzeit Schutz- und Stützstreben aus starken Holzträgern (im Bild zu sehen) installiert werden, um die anstehenden Arbeiten sicher ausführen zu können. Man sieht es deutlich, auf der Baustelle "bewegt" sich etwas -

auch in "Corona-Zeiten".  

Bis zum nächsten Update grüßen wir Sie alle herzlich von der Baustelle am Kolk. Begleiten Sie uns und unser Anliegen, die Turmsanierung gut und sicher vollenden zu können weiter. Bleiben Sie vor allem gesund, zuversichltlich und behütet.  

 

Update 30.4.2021

Nun ist es sichtbar, die "Arbeiten" sind im Gange. Das recht trockene Wetter bringt die Stabilisierungs-Arbeiten am Kolk-Tumr gut voran. Während im Innenraum aus Sicherheitsgründen auch die hinteren, wertvollen Farbglas-Fenster abgeklebt wurden, wird hinter den Sicherungs-Vorhängen im Außenbereich ordentlich "gewerkelt" und aktuell nicht zu rettenden Steinmaterial ersetzt. Wir danken unserem Begleiter auf der Baustelle, Rüdiger Raschke , für die neuen Bildmaterialien, auf denen die Stütz-Arbeiten erkennbar werden.

 

Update 30.5.2021 

Nun sieht es auf dem Gerüstplateau eindeutig nach handwerklicher Baustelle aus. Kraft und Energie durch Mensch und Maschine werden  der Turmfassade neue Stabilität bringen.

Noch gibt es viel zu tun. Hoffen wir, dass das Wetter und die sonstigen Umstände den Verlauf der Baumaßnahme nicht beeinträchtigen. 

Update 15.6.2021 

Das stabile Wetter bringt die Arbeiten am Kolk-Turm mächtig voran. Nach der Stabilisierung des unteren Turmbereiches und dem Austausch von nicht mehr zu rettenden Ecksteinen ist die Baustelle jetzt in die obere Hälfte des Turmes gezogen, um dort die gleichen Sicherungs- und Austauscharbeiten zu vollziehen. Die hier gelb markierten Steine stehen zum Austausch an. Man erkennt deutlich die dramatischen Risse und Verwitterungen, die zur Instabilität geführt haben. Erst aus der Nähe wird die Notwendigkeit des Handeln nochmals augenfällig.  Hier einige Fotos vom aktuellen Bauzustand:

Update 19.7.2021

In der unteren Hälfte des Turms ist nun die Sanierung der Steine in vollem Gange. Mit in die Fugen gesteckten Schläuchlein wird Mörtel mit Druckluft auch hinter die neu eingestzten Steine gespritzt, damit sie auch nach hinten festen Anschluss haben. Alle Steine, die im Bestand bleiben, werden abgeklopft um lose Schalen zu finden (pinke Markierung).

Update 18.9.2021

Die Turmarbeiten sind sehr gut im Zeitplan, so dass wichtige Arbeiten am "offenen Objekt" bis zur Winterzeit abgeschlossen sind. Nach der Winter- und Frostperiode 2021/2022 beginnen dann die

Verputz-Arbeiten. 

Update 25.9.2021 

Es wir fleißig gearbeitet am Kolk-Turm-

Der Zeitplan wird aktuell gut eingehalten. 

Wer die lange Zeit, in der die Kolk-Orgel nicht erklingen kann, musikalisch etwas überbrücken möchte, kann dies mit dem Stück von Joh.Seb.Bach tun.  "Jesus bleibet meine Freude" gehört seit Generationen zum festen Bestandteil der Kirchenmusik am Kolk. Weitere Musikstücke unserer Klais-Orgel finden sich auf dem YouTube Kanal: Choral Voice - Thorsten Andreas Pech

Danke für Ihre Unterstützung.  Wir wissen, Ihre Spende, ob groß oder klein, kommt von Herzen und hilft, eines der historischen Wahrzeichen unserer Stadt zu erhalten und in "neuem" Glanz erstrahlen zu lassen. 

Hier finden Sie uns

www.musikamkolk.com 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0202- 69 55 762 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thorsten Pech/ Förderkreis "Musik am Kolk e.V."